Ach ja … Das war meine ITB 2015

Was Sie schon überall sonst von mir zur ITB Berlin gelesen haben 

Eigentlich ist es ja skurril … Ein Echtzeit-Blogger braucht eineinhalb Wochen, bis er seinen Rückblick zur ITB Berlin publiziert?Gegenfrage: Wozu braucht man einen eigenen Blogartikel, wenn ohnedies schon alles auf germany.travel, Tourismusblog, Slideshare und Storify publiziert ist? 

 

Eben. Darum ist dieser Beitrag auch mit „Ach ja“ übertitelt: Ach ja, auf der eTravel World habe ich einen Vortrag über Echtzeit-Content im Tourismus gehalten. Ach ja, auf der DZT-Webseite gibt es einen kompletten ITB-Livebericht von mir. Ach ja, für den #ContentDay habe ich in Sachen #HashtagMe recherchiert. Ach ja, ich war das erste Mal unter Tourismuszukunft-Flagge unterwegs.

Also, hier ist sie: meine ITB – mit Links zu dem, was Sie schon überall sonst von mir gelesen haben.


NOW! - Echtzeit-Content in der eTravel World

Foto: Angelika Mandler-Saul, Wiederunterwegs
Foto: Angelika Mandler-Saul, Wiederunterwegs

Wie haben Facebook und Twitter, Instagram und Vine das Timing im Tourismus-Marketing verändert? Und wie können Touristiker Echtzeit-Content mobil erstellen, kuratieren und in die eigene Online-Kommunikation einbinden?


Antworten auf diese Fragen gab ich am ersten Tag der eTravel World bei meinem Vortrag  „NOW! Echtzeit-Content im Tourismus“. Mit dabei: topaktuelle Tipps zu den jüngsten Neuerungen bei Twitter Videos und Flipboard im Web.


Die Präsentation ist auf unten eingebettet bzw. auch auf Slideshare nachzulesen. 


#gntb @ #itbberlin – Twitter-Reportage fürs Reiseland Deutschland

Schon ab Dienstag, dem 3. März, begleitete ich den ITB-Auftritt der Deutschen Zentrale für Tourismus über den Twitter-Account der DZT (www.twitter.com/gntblive) mit News, Bildern, Videos und Interviews begleiten.

 

Die komplette Reportage war vom 3. bis 6. März 2015 auf der DZT-Website www.germany.travel in Echtzeit mitzuverfolgen – über das Twitter Echtzeit-Widget (Hashtags: #gntb und #itbberlin) sowie in Form von Storify-Zusammenfassungen.

 

 

           

#gntb @ #itbberlin - Vorbericht

Direkter Link zum Bericht im Story-Format: www.j.mp/itb2015pre

#gntb @ #itbberlin - Tag 1

Direkter Link zum Bericht im Story-Format: www.j.mp/itb2015day1


#gntb @ #itbberlin - Pressekonferenz

Direkter Link zum Bericht im Story-Format: www.j.mp/itb2015press

#gntb @ #itbberlin - Tag 2

Direkter Link zum Bericht im Story-Format: www.j.mp/itb2015day2


#gntb @ #itbberlin - Tag 3

Direkter Link zum Bericht im Story-Format: www.j.mp/itb2015day3


#HashtagMe - meine Hashtag-Safari auf der ITB 

Den letzten Tag meines ITB-Besuches nutzte ich für eine Bestandsaufnahme zur Nutzung von Hashtags auf der ITB, um Live-Eindrücke auf Facebook, Twitter, Instagram zu vermitteln. Zwei Fragen interessierten mich dabei besonders:

  • Wie setzen internationale Tourismusverbände Hashtags für ihre Echtzeit-Kommunikation von der ITB Berlin ein?
  • Wie werden diese Hashtags von den Besuchern genutzt? Was funktioniert? Was nicht?

Frage 1 beantwortet der untenstehende Storify-Report #HashtagMe. Die Antworten zu Frage 2 gebe ich am 24. April beim #ContentDay15 in Salzburg.

Übrigens: Über Tourismuszukunft erhalten Sie 30€ Rabatt für das ContentDay-Ticket! Einfach bei der Anmeldung über contentday.at/event/tickets den Rabattcode TOURISMUSZUKUNFT15 eingeben!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0



Über Günter Exel


Günter Exel ist Marketing- und Social-Media-Berater aus Wördern. Als
erster Österreicher ist er Netzwerkpartner des deutschen Consulting-
Unternehmens Tourismuszukunft. Seit 2009 twittert er live von Events;
mit #TravelLive startete er die weltweit erste Echtzeit-Reisereportage.
Als offizieller Jimdo Expert betreut er auch Kunden im Webdesign.

Kontakt


Mag. Günter Exel
A-3423 St. Andrä-Wördern
Tel. 00-43-699-10738718
office@guenterexel.com
www.guenterexel.com


Weitererzählen