Mobiles Storytelling: Präsentation beim Brennpunkt eTourism 2014

Session „Twitter-Reportagen in Echtzeit“, gehalten an der FH Salzburg, 23. Oktober 2014

Facebook, Twitter, Instagram, Vine & Co. haben die Bildsprache des Reisens in den letzten Jahren dramatisch verändert. Das Teilen von Erlebnissen in Form von Bildern und Videos spielt für Reisende eine wichtige Rolle. Das Tourismusmarketing hingegen trägt diesem Trend zum schnellen, unmittelbaren Multimedia-Content meist noch nicht Rechnung. Meist dominiert noch die Kalenderblatt-Ästhetik der ebenso schönen wie langweiligen und austauschbaren Bilder. 

Beim Brennpunkt eTourism 2014 an der Fachhochschule Salzburg zeige ich mit meiner Präsentation über Mobiles Storytelling, wie Echtzeit-Content in die touristische Kommunikation eingebunden werden kann, wie mobiles Storytelling am Smartphone funktioniert und wie Multimedia-Impressionen auf der eigenen Website integiert werden können.

Linktipp: Günter Exel im Tourismusblog

NOW! Was kann Echtzeit-Content im Tourismus?

Unter diesem Titel fasse ich im Tourismusblog die Schwerpunkte meiner #brennpunkt14 Präsentation zusammen. Zugleich stelle ich Twitter-Livereportagen als neues Produkt von Tourismuszukunft vor: „Wir begleiten Ihren Event, Kongress oder Messeauftritt mit einer Twitter-Livereportage. Der Multimedia-Report wird in Echtzeit auf Ihrer Website aktualisiert und bleibt mittels Storify als Eventchronik auch langfristig abrufbar.“  


Linktipp: www.tourismuszukunft.de/2014/10/now-was-kann-echtzeit-content-im-tourismus





Über Günter Exel


Günter Exel ist Marketing- und Social-Media-Berater aus Wördern. Als
erster Österreicher ist er Netzwerkpartner des deutschen Consulting-
Unternehmens Tourismuszukunft. Seit 2009 twittert er live von Events;
mit #TravelLive startete er die weltweit erste Echtzeit-Reisereportage.
Als offizieller Jimdo Expert betreut er auch Kunden im Webdesign.

Kontakt


Mag. Günter Exel
A-3423 St. Andrä-Wördern
Tel. 00-43-699-10738718
office@guenterexel.com
www.guenterexel.com


Weitererzählen