"Reise-Reportagen via Twitter & Co" – eine ausführliche pressetext-Story über #TravelLive

Artikel aus dem #TravelLive Blog auf www.TravelLive.cc

„Ich habe ihre Reportage verfolgt - das ist technisch schon alles sehr fein und gut ausgereift.“ Mit diesen Worten kontaktierte mich Pressetext-Journalist Michael Fiala kurz nach meiner Rückkehr von der Jordanien-Reportage #JordanLive. Aus dem sich daraus entspinnenden Dialog entstand die Idee zu einem Beitrag über diese neue Form des Reisejournalismus.

 

Heute ist es soweit: Fialas Beitrag „TravelLive: Reise-Reportagen via Twitter & Co“ ist auf www.pressetext.at erschienen – ich freue mich, dass aus unserem Gedankenaustausch eine sehr ausführliche Geschichte wurde. Der komplette Beitrag ist zu finden unter: http://www.pressetext.at/news/110314009/travellive-reise-reportagen-via-twitter--co. Anbei die Story im Wortlaut!

 

 

TravelLive: Reise-Reportagen via Twitter & Co

Günter Exel: "Regeln im Reisejournalismus werden neu definiert"

 

Wien (pte/14.03.2011/10:30) - Mit "#TravelLive" http://www.travellive.cc hat der ehemalige Touristik-Fachjournalist Günter Exel eine neue Art der Reiseberichterstattung ins Leben gerufen. "TravelLive ist eine Echtzeit-Reisereportage live via Twitter. Alle Reise-Impressionen werden mobil mit einem iPhone aufgenommen und über http://www.twitter.com/TravelLiveCC publiziert. Auf der Website sind die Reportagen online mitzuverfolgen und vermitteln mit Texten, Bildern, Videos und Interviews lebendige, multimediale Reiseeindrücke", so Exel im Gespräch mit pressetext.

 

Reise-Content spielt im Web 2.0 immer wichtigere Rolle

Darüber hinaus werden die TravelLive-Reportagen auch von anderen Reise-Websites und Blogs übernommen. "Reise-Content spielt im Web 2.0 eine immer wichtigere Rolle. Das Diskutieren, Empfehlen und Teilen von Reiseerfahrungen hat an Bedeutung gewonnen und gräbt der Reiseberichterstattung in klassischen Medien das Wasser ab. Umso reizvoller war es für mich, neue Möglichkeiten für eine zeitgemäße, multimediale Reiseberichterstattung zu finden", meint Exel gegenüber pressetext.

"TravelLive setzt dabei auf Echtzeit-Berichterstattung und definiert damit etliche Regeln im Reisejournalismus neu", ist Exel überzeugt. "Die Live-Reportage als Online-Erlebnis. Sofortiges Publizieren. Ein sinnlicher, emotionaler Zugang. Unmittelbare Eindrücke statt technischer Perfektion. Umfassender Multimedia-Einsatz mit Text, Bild, Video und Audio", beschreibt er seinen Service.

Klassische Mediengrenzen werden überschritten

Zugleich soll laut Exel TravelLive auch klassische Mediengrenzen überschreiten, "indem der Online-Content auf Reise-Websites, Blogs und Web-2.0-Plattformen übernommen werden kann". Publiziert wird nicht nur über ein Medium, sondern über möglichst viele Medienpartner - sowie über eine Vielfalt an Online-Kanälen. "Twitter, Friendfeed, Keepstream sind Tools, über die die Live-Reportagen verfolgt werden können. Die
meisten Leser werden die Reportagen jedoch über die Partner-Webseiten mitverfolgen", glaubt Exel. Bisher wurden zwei Reisen von Exel "gecovert", weitere sollen folgen.

Das Business-Modell von TravelLive sieht vor, dass nicht Medien für die Reportagen zahlen müssen, sondern der Auftraggeber - Tourismusdestinationen, Veranstalter, Hoteliers. Für Exel ist diese Form der Berichterstattung keine klassisches PR, sondern vielmehr eine neue Form des Medieneinsatzes. Exel: "Der Grundton ist bewusst subjektiver gehalten. Im Vordergrund steht das persönliche Erleben - und auch der Enthusiasmus des Reisenden. Wenn diese Begegnung mit einer Destination Lust auf mehr macht, rentiert es sich auch für den Auftraggeber".

Exel: "Spannende Marketing-Alternative"

"Für touristische Anbieter - Ländervertretungen, Destinationen und Reiseveranstalter - bietet TravelLive eine spannende Marketing-Alternative. Die Live-Reportagen garantieren Präsenz auf vielen Online-Plattformen, außerordentlichen Erlebniswert, hohe Aufmerksamkeit und Synergien mit dem eigenen Social Media-Auftritt", so Exel. Die komplette Reportage kann zudem mit wenigen Zeilen HTML dauerhaft auf der eigenen Website integriert werden.

Mediendaten zu TravelLive sind laut Exel "angesichts der stark vernetzten, viralen Distribution und der je nach Thema wechselnden Medienpartner extrem schwer zu evaluieren". Exel berichtet jedoch, dass die bisherigen Reisereportagen in kürzester Zeit für jeweils über 1.000 Google-Treffer brachten. (Ende)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0



Über Günter Exel


Günter Exel ist Marketing- und Social-Media-Berater aus Wördern. Als
erster Österreicher ist er Netzwerkpartner des deutschen Consulting-
Unternehmens Tourismuszukunft. Seit 2009 twittert er live von Events;
mit #TravelLive startete er die weltweit erste Echtzeit-Reisereportage.
Als offizieller Jimdo Expert betreut er auch Kunden im Webdesign.

Kontakt


Mag. Günter Exel
A-3423 St. Andrä-Wördern
Tel. 00-43-699-10738718
office@guenterexel.com
www.guenterexel.com


Weitererzählen